Home

Untold-ein Kind der Krise

„Wer den Gedanken nicht angreifen kann, greift den Denkenden an“
-Paul Valéry-.

Untold-Collective ist während und durch die 1.Lockdown Situation innerhalb der „Corona-Krise“, beginnend im März 2020 entstanden. Wir waren, wie viele andere, nicht mehr in der Lage, unseren bisherigen Beruf auszuüben. Als Selbständige und Freischaffende suchten wir aktiv nach der Möglichkeit, die völlig neuartige Situation zu ergründen, zu verstehen und nach Lösungsansätzen zu suchen. Anfangs den Blick vorrangig noch auf den gesundheitlichen Aspekt gerichtet, fiel es auf, dass hier ungeachtet ihrer Expertise, Fachleute nicht gehört und zum Teil sogar öffentlich diffamiert wurden. In der Recherche sind wir dann vermehrt auf kollektive Zensur und Ausgrenzung in den Mainstream Medien gestoßen. Das aktive Unterdrücken von Hinterfragen, freiem und auch kritischen Denken, welches die Grundlage sowohl für Wissenschaft als auch für echten Journalismus darstellt, ist schon seit Langem Alltag der deutschen und auch internationalen Presselandschaft. Zeigt sich aber momentan in ihrem ganzen Ausmaß. Auf der Suche nach unabhängigem, informativem Journalismus sind wir auf Markus Langemann / Publizist (clubderklarenworte.de) gestoßen und haben eine Zusammenarbeit in Form von Untold begonnen. Untold möchte in seinen Portraits Raum bieten für Diskussionen und Diskurs durch Sprechen lassen statt Mundtot machen. Die Möglichkeit, sich wieder durch sachliche Argumente auseinanderzusetzen und nicht auf persönlicher Ebene anzugreifen, entstehen lassen.

Alle Mitwirkenden bei Untold-Collective sind unparteilich, waren und sind nie Politisch aktiv gewesen und unabhängig, da die gesamte Arbeit keiner Interessen Finanzierung unterliegt und bislang komplett pro Bono stattfand. Es hat sich allerdings gezeigt, dass ein aktuelles journalistisches Zeitzeugnis gar nicht anders als politisch sein kann.

AUDIATUR ET ALTERA PARS
„Gehört werde auch die andere Gegenseite.“


Die Bauerndemo in Berlin – Ganzer Film

Untold berichtet exklusiv von der Bauerndemo in Berlin 2021. Aufgrund des Insektenschutzprogramms demonstrieren die Bauern mehrere Wochen in Berlin. Weder die Politik noch die Leitmedien berichten in einem angemessenen Umfang von diesem Ereignis. Im Gegenteil die wenigen Nachrichten, die im Netz zu finden waren, stellten die Demonstranten als „Reichsbürger“ und „Querdenker“ dar, wovon sich die Teilnehmer jedoch stark distanzierten.


Wir begleiten Herrn Dr. Maaßen durch Berlin und thematisieren unter anderem den Einfluss der öffentlichen Medien auf die Bevölkerung, über Diffamierung und Ausgrenzung, sowie den Umgang der Politik mit der „Corona-Krise“. Herr Dr. Maaßen gewährt uns darüber hinaus einen Einblick in seine alte Tätigkeit als ehemaliger Präsident des Verfassungsschutzes.

Hier sehen sie den Film (Teil 1 + Teil 2) in voller Länge.

Was in den Mainstream Medien nicht berichtet wird zeigen wir Ihnen hier.